Nordmann Heizungsbau - vergünstigter Wärmepumpenstrom-Tarif
headerimage

Lohnt sich ein vergünstigter Wärmepumpenstrom-Tarif für meine Wärmepumpe ?

Eine Wärmepumpe verbraucht im Betrieb Strom. Wer diesen möglichst günstig beziehen möchte, kann zu sogenannten Wärmepumpenstrom-Tarifen wechseln. Ab wann lohnt sich das?

Spezielle Wärmepumpen-Tarife halten diverse Stromanbieter für Betreiber von Wärmepumpen bereit.

Anfang 2024 war die Kilowattstunde Wärmestrom im Schnitt ca. 8 Cent günstiger als die Kilowattstunde des gewöhnlichen Haushaltsstroms, weil Anbieter die Leistung der Wärmepumpen in Zeiten, in denen Strom besonders teuer ist, drosseln können. So kann der Anbieter den Strom zu günstigeren Konditionen national oder intternational einkaufen und weiterreichen.

Die Nutzung eines solchen Tarifs bedarf aber Voraussetzungen, die möglicherweise erst geschaffen werden müssen, denn um die zwei Verbräuche für die unterschiedlichen Tarife Wärmepumpenstrom und Haushaltsstrom voneinander trennen zu können, muss die Wärmepumpe an einen separaten Stromzähler angeschlossen werden.

Die Anbringung kann je nach vorhandener Elektroinstallation mit minimalem Aufwand verbunden sein und einen niedrigen dreistelligen Betrag kosten, aber auch schnell einen mittleren 4stelligen Euro-Preis kosten. Ein Aufwand, der sich nur selten lohnt.

Inhaltsverzeichnis